Wie werden Nährwertangaben ermittelt?

Stand:
Essen, Trinken und Genuss – hätten Sie‘s gewusst?
Das Foto zeigt die Nährwertangaben eines Lebensmittels bezogen auf 100 Gramm.
Off

Auf verpackten Lebensmitteln informieren Nährwerttabellen über die Zusammensetzung des Produktes. Gesetzlich vorgeschrieben sind dabei die sogenannten „Big Seven“. Darunter versteht man die Angabe von Energiegehalt, Fett, gesättigten Fettsäuren, Kohlenhydraten, Zucker, Eiweiß und Salz bezogen auf 100 Gramm oder 100 Milliliter des Lebensmittels. Die Lebensmittelinformationsverordnung legt außerdem fest, wie diese Nährwerte ermittelt werden müssen. Die Hersteller können dazu eigene Analysen durchführen oder die Werte mit Hilfe bekannter Durchschnittswerte der verwendeten Zutaten errechnen. „Sie können dabei auf Daten aus der anerkannten Fachliteratur zurückgreifen“ so Anja Schwengel-Exner, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern.

Abweichungen sind möglich

Trotzdem sind diese Zahlen nur eine grobe Orientierung. Die tatsächlichen Nährwerte können etwa je nach Erntezeit oder Anbaugebiet der Rohstoffe abweichen. Die EU-Kommission hat einen Leitfaden veröffentlicht, der Toleranzen für Nährwertangaben aufführt. An diesem können sich die Überwachungsbehörden orientieren. Für die meisten Nährstoffe werden Abweichungen bis zu 20 Prozent akzeptiert.

Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung?

Das interaktive Lebensmittel-Forum der Verbraucherzentralen beantwortet kostenfrei Fragen zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien. In den vorhandenen Antworten kann jeder stöbern und kommentieren. Hier geht’s zur Seite: www.lebensmittel-forum.de

Eine Familie steht im Supermarkt und schaut auf die mit Lebensmitteln gefüllten Regale.

Service-Reihe: Hätten Sie's gewusst?

Alle Beiträge aus unserer Reihe "Essen, trinken und Genuss - hätten Sie's gewusst?" finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Familienküche
Wie „Familienküche“ ganz entspannt funktionieren kann – das zeigt der gleichnamige Ratgeber der Verbraucherzentrale. Er…
Wie ernähre ich mich bei Krebs?
Dieser Ratgeber hilft wissenschaftlich fundiert bei allen Ernährungsfragen im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung.…
Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.