Wie gesund sind Paranüsse?

Stand:

Essen, Trinken und Genuss – hätten Sie‘s gewusst?

Paranüsse in der Schale
Off

Paranüsse gelten als gesund. Sie liefern neben einer großen Anzahl an Vitaminen, Mineralstoffen und ungesättigten Fettsäuren viel pflanzliches Eiweiß. Deshalb sind sie oft in Speiseplänen für eine vegane und vegetarische Ernährung zu finden. Eine Paranuss enthält mehr als den Tagesbedarf an Selen.  Dieses Spurenelement ist unter anderem wichtig für die Zellerneuerung und das Immunsystem. Paranüsse sollten aber in kleinen Portionen verzehrt werden, denn sie sind von Natur aus radioaktiv. „Sie können rund 1000-fach höhere Radiumgehalte aufweisen als der Durchschnitt aller in Deutschland mit Radium belasteten Lebensmittel“, erklärt Susanne Moritz, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern.

Hierzulande werden durchschnittlich 0,1 Gramm Paranuss pro Person und Tag verzehrt. Das ist nicht bedenklich. Wer täglich zwei Paranüsse isst, erhöht die Aufnahme natürlicher Radionuklide etwa um die Hälfte im Vergleich zu durchschnittlichen Ernährungsbedingungen. Aus Sicht des Bundeamtes für Strahlenschutz muss aber auch bei dieser Menge niemand mit negativen gesundheitlichen Folgen rechnen.

Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung?

Das interaktive Lebensmittel-Forum der Verbraucherzentralen beantwortet kostenfrei Fragen zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien. In den vorhandenen Antworten kann jeder stöbern und kommentieren. Hier geht’s zur Seite: www.lebensmittel-forum.de

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.