Was ist wilder Brokkoli?

Stand:

Essen, Trinken und Genuss – hätten Sie‘s gewusst?

Off

Italienischer Brokkoli ist eine Gemüsesorte, die in Deutschland noch relativ unbekannt ist. Er wird oft auch als „wilder Broccoli“ oder „Cime di rape“ angeboten und stammt aus dem Mittelmeerraum. Hierzulande gibt es das Gemüse von Oktober bis April. Wilder Brokkoli ist auf Märkten und im gut sortierten Feinkosthandel zu finden. Er hat langstielige, feste hellgrüne Blätter und kleine Blütenstände, die an Brokkoliröschen erinnern.

Zubereitet werden die Stängel und Blätter sowie die Blütenstände, wenn diese noch nicht gelb aufgeblüht sind. Sein Geschmack ist intensiv, leicht bitter und scharf. „Wer den Bittergeschmack nicht mag, kann den Stängelkohl vor der Verwendung kurz blanchieren“, rät Anja Schwengel-Exner, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. In Apulien gilt wilder Brokkoli als Nationalgericht. Traditionell wird er dort mit Peperoni, Knoblauch und Sardellen in Olivenöl gedünstet und zu Pasta gereicht. Chili oder Ingwer ergänzen den Geschmack des italienischen Brokkolis, der sich auch als Beilage zu Fleisch und Fisch eignet.

Marktplatz Ernährung – Forum der Verbraucherzentrale Bayern

Fragen zu Ernährung und Lebensmitteln beantwortet ein Expertenteam der Verbraucherzentrale Bayern im Internetforum "Marktplatz Ernährung". Die Antworten können alle interessierten Verbraucher online lesen.

Das Angebot unter www.verbraucherzentrale-bayern.de ist kostenlos.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.