Kostenlose Expertenchats: Stellen Sie Ihre Fragen rund um Einkauf im Internet, Bezahlung und Umtausch. Die Termine und wie Sie sich anmelden erfahren Sie hier.

Was ist super an der Acai-Beere?

Stand:

Essen, Trinken und Genuss - hätten Sie's gewusst?

Off

Bei der Acai-Beere handelt es sich um die Frucht der Kohlpalme, die in Südamerika wächst. Dort wird sie frisch oder als Saft verzehrt. Bei uns ist sie gefriergetrocknet als Pulver oder als Bestandteil von Mischgetränken und Fertigprodukten im Handel. Acai-Produkte sollen das Abnehmen unterstützen und bei Herzproblemen, Krebs und degenerativen Erkrankungen helfen. "Aussagekräftige wissenschaftliche Studien gibt es aber bisher kaum", erklärt Susanne Moritz, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Die Früchte enthalten sehr viel Calcium. Mit 250 Kilokalorien pro 100 Gramm sind sie ziemlich energiereich, weil sie zu etwa 50 Prozent aus Fett bestehen. Den Ruf als "Superfood" verdankt die Acai-Beere vor allem ihrem hohen Anthocyan-Gehalt. Dieser dunkle Pflanzenstoff wirkt antioxidativ. Das heißt, er schützt vor freien Radikalen, die Köperzellen schädigen können. Vergleichbare oder höhere Mengen Anthocyan und weniger Kalorien liefern heimische Sorten wie Heidelbeeren, Holunderbeeren, Brombeeren, rote Weintrauben oder Blaukraut.

Marktplatz Ernährung – Forum der Verbraucherzentrale Bayern

Fragen zu Ernährung und Lebensmitteln beantwortet ein Expertenteam der Verbraucherzentrale Bayern im Internetforum "Marktplatz Ernährung". Die Antworten können alle interessierten Verbraucher online lesen.

Das Angebot unter www.verbraucherzentrale-bayern.de ist kostenlos.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.