Was ist Freekeh?

Stand:
Essen, Trinken und Genuss – hätten Sie‘s gewusst?
Freekeh ist ein unreif geernteter, getrockneter und gerösteter Weizen.
Off

Bei Freekeh handelt es sich um unreif geernteten, getrockneten und gerösteten Weizen. Er ist mit Grünkern, also unreif geerntetem Dinkel, vergleichbar. Nach der Ernte wird der noch grüne Weizen in der Sonne getrocknet und kontrolliert über offenem Feuer geröstet. Auf Grund des hohen Wassergehaltes verbrennen die Körner dabei nicht. Der Geschmack ist rauchig und nussig. Daher ist Freekeh gut für herzhafte Gerichte, wie Suppen, Eintöpfe, Salate oder als Beilage geeignet. „Freekeh enthält viel Eiweiß. Zudem decken 100 Gramm bereits 40 Prozent des Tagesbedarfs an Ballaststoffen“, sagt Sabine Hülsmann von der Verbraucherzentrale Bayern. Wie auch Weizen ist Freekeh glutenhaltig und daher für Menschen mit Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit nicht geeignet.

Herkunft und Zubereitung

Freekeh stammt ursprünglich aus dem Nahen Osten und wird auch heute dort hergestellt und vermarktet. Bei uns gehört Freekeh zu den exotischen Lebensmitteln und ist vor allem im Online-Handel erhältlich. Er wird im Ganzen oder zerkleinert angeboten. Zur Zubereitung kocht man die ganzen Körner etwa 40 Minuten, den zerkleinerten Schrot etwa 20 Minuten in der doppelten Menge gesalzenem Wasser oder Brühe.

Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung?

Das interaktive Lebensmittel-Forum der Verbraucherzentralen beantwortet kostenfrei Fragen zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien. In den vorhandenen Antworten kann jeder stöbern und kommentieren. Hier geht’s zur Seite: www.lebensmittel-forum.de

Eine Familie steht im Supermarkt und schaut auf die mit Lebensmitteln gefüllten Regale.

Service-Reihe: Hätten Sie's gewusst?

Alle Beiträge aus unserer Reihe "Essen, trinken und Genuss - hätten Sie's gewusst?" finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Familienküche
Wie „Familienküche“ ganz entspannt funktionieren kann – das zeigt der gleichnamige Ratgeber der Verbraucherzentrale. Er…
Wie ernähre ich mich bei Krebs?
Dieser Ratgeber hilft wissenschaftlich fundiert bei allen Ernährungsfragen im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung.…
Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.