Was ist das Besondere an Heumilch?

Stand:

Essen, Trinken und Genuss - hätten Sie's gewusst?

Off

In den letzten Jahren ist das Angebot an Heumilchprodukten im Lebensmittelhandel deutlich gestiegen. "Heumilch stammt von Kühen, die ausschließlich mit Gras, Hülsenfrüchten, Getreide und Heu gefüttert werden. Sie erhalten keinerlei Silage, also vergorenes Futter aus Gras oder Getreide", erklärt Andrea Danitschek von der Verbraucherzentrale Bayern. Heumilch gilt als besonders hochwertig, was Geschmack und Inhaltsstoffe betrifft. Eine wichtige Rolle spielt diese Milch auch bei der Herstellung von Rohmilchkäse. Heumilch enthält kaum unerwünschte Bakterien, die die Käsereifung stören können. Dadurch sinkt die Gefahr, dass sich der Geschmack verfälscht oder die Käselaibe aufblähen.

Die EU hat mittlerweile durch das Gütesiegel "garantierte traditionelle Spezialität" europaweit verbindliche Standards für die Heumilcherzeugung festgelegt. "Dazu zählt auch, dass die Kühe keine gentechnisch veränderten Futtermittel erhalten dürfen", so die Ernährungsexpertin. Bis März 2018 gilt für diese Regelung noch eine Übergangsfrist.

Marktplatz Ernährung – Forum der Verbraucherzentrale Bayern

Fragen zu Ernährung und Lebensmitteln beantwortet ein Expertenteam der Verbraucherzentrale Bayern im Internetforum "Marktplatz Ernährung".
Die Antworten können alle interessierten Verbraucher online lesen.

Das Angebot unter www.verbraucherzentrale-bayern.de ist kostenlos.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.