Was ist Cold Brew Tee?

Stand:
Essen, Trinken und Genuss – hätten Sie‘s gewusst?
Ein Glas mit Cold Brew Tee steht auf einem Tisch im Garten.
Off

Bei Cold Brew Tee handelt es sich um Tee, der kalt aufgegossen werden kann. Gerade im Sommer werden diese speziellen Kräuter- und Früchteteemischungen vermehrt im Handel angeboten. Es gibt sie in Pulverform, als Stick oder Teebeutel. Häufig sind sie aromatisiert. „Wer auf natürliche Zutaten Wert legt, sollte einen genauen Blick auf die Zutatenliste werfen“, sagt Sabine Hülsmann von der Verbraucherzentrale Bayern. Die Zubereitung ist einfach: Man gibt den Tee in ein Gefäß, übergießt ihn mit kaltem Wasser und lässt ihn nach Packungsanweisung ziehen. Die Ziehzeit ist meist länger als üblich, da sich die Aromen in kaltem Wasser langsamer herauslösen. Bitter- und Gerbstoffe lösen sich dagegen nur bei höheren Temperaturen. Cold Brew Tee schmeckt deshalb milder.

Nicht alle Tees für Cold Brew geeignet

Herkömmliche Kräuter- und Früchtetees sollten nicht als Cold Brew Tees verwendet werden. In den Teemischungen können sich Keime wie Bakterien, Hefen oder Schimmelpilze befinden, da die Rohzutaten nach der Ernte nur getrocknet werden. Um mögliche unerwünschte Mikroorganismen abzutöten, müssen diese Tees deshalb immer mit kochendem Wasser aufgegossen werden. Cold Brew Tees dagegen werden etwa mit heißem Wasserdampf behandelt, um den Keimgehalt zu senken.

Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung?

Das interaktive Lebensmittel-Forum der Verbraucherzentralen beantwortet kostenfrei Fragen zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien. In den vorhandenen Antworten kann jeder stöbern und kommentieren. Hier geht’s zur Seite: www.lebensmittel-forum.de

Eine Familie steht im Supermarkt und schaut auf die mit Lebensmitteln gefüllten Regale.

Service-Reihe: Hätten Sie's gewusst?

Alle Beiträge aus unserer Reihe "Essen, trinken und Genuss - hätten Sie's gewusst?" finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Gesunde Ernährung von Anfang an
Die Ernährung in den ersten Lebensmonaten legt den Grundstein für die Gesundheit und Entwicklung eines Kindes. Dabei…
Familienküche
Wie „Familienküche“ ganz entspannt funktionieren kann – das zeigt der gleichnamige Ratgeber der Verbraucherzentrale. Er…

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!