Muss man Eisbergsalat waschen?

Stand:
Essen, Trinken und Genuss – hätten Sie‘s gewusst?
Zwei Köpfe Eisbergsalat liegen in einer Schüssel.
Off

Beim Eisbergsalat liegen die Blätter eng beieinander. Sie sind dadurch besser als andere Salatarten vor Schmutz oder Insekten geschützt. Hie und da hört oder liest man, dass Eisbergsalat deshalb nicht gewaschen werden muss. Ernährungsexpertin Silke Noll von der Verbraucherzentrale Bayern rät: „Auch Eisbergsalat sollte immer gewaschen werden, bevor man ihn zubereitet. Es reicht die ganzen Blätter vom Strunk abzutrennen und kurz mit klarem Wasser zu waschen.“ Zerkleinert werden sollten Salatblätter grundsätzlich erst nach dem Waschen, damit wertvolle Vitamine nicht verloren gehen. Dabei ist es besser, die Blätter zu zerpflücken statt zu schneiden. So kann sich das Blatt entlang der Blattadern teilen und es tritt weniger Pflanzensaft aus. Wird nicht der ganze Salatkopf benötigt, hält sich der Rest besser im Ganzen. Am besten nimmt man einzelne Blätter außen vom Kopf ab und bewahrt den übrigen Teil im Kühlschrank auf.

Auch Bio-Salate waschen

Durch das Waschen können auch Rückstände von Pflanzenschutzmitteln zumindest teilweise entfernt werden. Im ökologischen Anbau ist der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln streng begrenzt. Trotzdem sollten auch Bio-Salatköpfe aus hygienischen Gründen stets gewaschen werden.

Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung?

Das interaktive Lebensmittel-Forum der Verbraucherzentralen beantwortet kostenfrei Fragen zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien. In den vorhandenen Antworten kann jeder stöbern und kommentieren. Hier geht’s zur Seite: www.lebensmittel-forum.de

Eine Familie steht im Supermarkt und schaut auf die mit Lebensmitteln gefüllten Regale.

Service-Reihe: Hätten Sie's gewusst?

Alle Beiträge aus unserer Reihe "Essen, trinken und Genuss - hätten Sie's gewusst?" finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Gesunde Ernährung von Anfang an
Die Ernährung in den ersten Lebensmonaten legt den Grundstein für die Gesundheit und Entwicklung eines Kindes. Dabei…
Familienküche
Wie „Familienküche“ ganz entspannt funktionieren kann – das zeigt der gleichnamige Ratgeber der Verbraucherzentrale. Er…
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.