Ist hartes Wasser ungesund?

Stand:
Essen, Trinken und Genuss – hätten Sie‘s gewusst?
Neben einer Teekanne steht ein geöffneter Wasserkocher. In ihm sieht man deutliche Kalkspuren.
Off

Die Härte des Leitungswassers ist je nach Bodenbeschaffenheit von Region zu Region verschieden. Je mehr Calcium und Magnesium sich aus den Böden löst und sich mit dem im Wasser vorhandenen Kohlendioxid verbindet, desto härter wird es. Trinkwasser mit einer hohen Wasserhärte ist gesundheitlich unbedenklich. „Calcium und Magnesium sind wichtige Bestandteile der menschlichen Ernährung. Die Aufnahme über das Trinkwasser fällt im Vergleich zur Aufnahme über feste Nahrung gering aus“, sagt Silke Noll, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Im Körper ist Calcium für den Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen notwendig. Magnesium spielt eine wichtige Rolle bei Stoffwechselprozessen und unterstützt die Muskel- und Nervenfunktionen. „Der weitverbreitete Irrglaube, dass hartes Wasser zu einer Verkalkung der Blutgefäße führt, ist unbegründet“, so Noll. Bei der Entstehung von Atherosklerose spielen stattdessen Blutfette wie Cholesterin sowie entzündliche Prozesse in den Gefäßwänden eine Rolle.

Nachteile von hartem Wasser

Hartes Wasser hat einen eigenen Geschmack. Dieser verschwindet auch nicht, wenn es erhitzt wird. Kaffee- und Teeliebhaber nehmen diesen besonderen Geschmack möglicherweise im Getränk wahr. Auch in Wasserkocher und Kaffeemaschinen macht sich hartes Wasser bemerkbar. Elektrogeräte müssen deshalb häufiger entkalkt werden.

Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung?

Das interaktive Lebensmittel-Forum der Verbraucherzentralen beantwortet kostenfrei Fragen zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien. In den vorhandenen Antworten kann jeder stöbern und kommentieren. Hier geht’s zur Seite: www.lebensmittel-forum.de

Eine Familie steht im Supermarkt und schaut auf die mit Lebensmitteln gefüllten Regale.

Service-Reihe: Hätten Sie's gewusst?

Alle Beiträge aus unserer Reihe "Essen, trinken und Genuss - hätten Sie's gewusst?" finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Familienküche
Wie „Familienküche“ ganz entspannt funktionieren kann – das zeigt der gleichnamige Ratgeber der Verbraucherzentrale. Er…
Wie ernähre ich mich bei Krebs?
Dieser Ratgeber hilft wissenschaftlich fundiert bei allen Ernährungsfragen im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung.…
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.