Dürfen kompostierbare Kunststoffverpackungen in den Biomüll?

Stand:
Essen, Trinken und Genuss – hätten Sie‘s gewusst?
Zwei kompostierbare Kunststofftüten

Essen, Trinken und Genuss – hätten Sie‘s gewusst?

Off

Im Handel werben Anbieter immer häufiger mit kompostierbaren Kunststoffverpackungen. Doch Verbraucherinnen und Verbraucher sollten diese Tüten und Behältnisse zuhause besser nicht im Biomüll oder auf dem Komposthaufen entsorgen. Damit Bioplastik vollständig abgebaut wird, müssen bestimmte Bedingungen herrschen. „Kompostierbare Kunststoffe zersetzen sich nur vollständig bei einer Temperatur von über 60 Grad Celsius. Das ist lediglich in industriellen Kompostierungsanlagen der Fall“, sagt Silke Noll, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern.

Bei vielen kompostierbaren Verpackungen dauert es mindestens zehn Wochen bis sie vollständig abgebaut sind. Gängiger Bioabfall dagegen benötigt nur sechs Wochen. Werden kompostierbare Kunststoffverpackungen in den heimischen Biomüll geworfen, wird dieser durch unvollständig zersetzte Kunststoffteilchen verunreinigt. Darüber hinaus entsteht beim Abbau der meisten Biokunststoffe kein wertvoller Humus, sondern lediglich Wasser und Kohlendioxid. „Kompostierbare Plastiktüten sollten deshalb im Restmüll entsorgt werden“, rät die Expertin.

Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung?

Das interaktive Lebensmittel-Forum der Verbraucherzentralen beantwortet kostenfrei Fragen zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien. In den vorhandenen Antworten kann jeder stöbern und kommentieren. Hier geht’s zur Seite: www.lebensmittel-forum.de

Eine Familie steht im Supermarkt und schaut auf die mit Lebensmitteln gefüllten Regale.

Service-Reihe: Hätten Sie's gewusst?

Alle Beiträge aus unserer Reihe "Essen, trinken und Genuss - hätten Sie's gewusst?" finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Familienküche
Wie „Familienküche“ ganz entspannt funktionieren kann – das zeigt der gleichnamige Ratgeber der Verbraucherzentrale. Er…
Wie ernähre ich mich bei Krebs?
Dieser Ratgeber hilft wissenschaftlich fundiert bei allen Ernährungsfragen im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung.…
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.