Nuss-Linsen-Dip

Stand:
Frischer Koriander und Ingwer geben diesem Dip eine asiatische Note und harmonieren wunderbar mit dem Geschmack der roten Linsen.
Eine kleine Schüssel mit Nuss-Linsen-Dip
Off

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 120 g rote Linsen
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 60 g gehackte Mandeln
  • 60 g Walnusskerne
  • 2 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL gehackter, frischer Ingwer
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 1-2 TL Weißweinessig
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1-2 EL frisch geschnittener Koriander

 

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und würfeln.
  2. In einer Pfanne Zwiebeln und Knoblauch in 1 EL Öl anbraten.
  3. Die Linsen zufügen, kurz mitschwitzen, mit Brühe aufgießen und bei fast geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten weichgaren.
  4. In der Zwischenzeit Mandeln und Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie Farbe bekommen.
  5. Die Linsen mit der Garflüssigkeit, den Nüssen und den restlichen Zutaten, bis auf den Koriander in einen Mixbecher geben und etwas länger zu einem cremigen Dip aufmixen, ggf. etwas Wasser nachgeben.
  6. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. In eine Schüssel füllen und mit Koriander bestreuen.

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!