Menü

Wertpapierdepot: so führen Sie es, so können Sie es wechseln

Stand:

Der Wechsel ist weniger kompliziert, als man zunächst denkt. Wir erklären, wie der Depotwechsel abläuft und worauf dabei zu achten ist.

On

Wer sein Wertpapierdepot bei einem Institut mit hohen Gebühren führt, kann reichlich Geld sparen, wenn er zu einem kostengünstigeren Anbieter wechselt. So können Depotgebühren wegfallen und sich Ausgabeaufschläge für Investmentfonds sowie Tansaktionsgebühren für Börsengeschäfte verringern.

Doch wie funktioniert der Übertrag des Depots von einer Bank zur anderen? Beim Wechsel tauchen viele Fragen auf. Wir beantworten die wichtigsten:

Was kostet der Wechsel des Depots?

Für Sie als Verbraucher fallen beim Wechsel des Depots keine Kosten an. Im Gegenteil: Oft locken Banken mit Wechselprämien neue Kunden an. Ihre alte Bank darf Ihnen keine Gebühren für den Wechsel in Rechnung stellen. Das hat der Bundesgerichtshof im Jahr 2004 entschieden. Grund für das Gebührenverbot: Die Bank kommt beim Depotwechsel nur ihrer gesetzlichen Pflicht zur Herausgabe der Wertpapiere nach, die sie im Auftrag des Kunden verwahrt hat.

Wie lange dauert die Übertragung von Wertpapieren von einem Depot aufs andere?

Wie lange der Übertrag von Wertpapieren dauern darf, ist gesetzlich nicht geregelt. Wie schnell es geht, hängt deshalb von der Bank ab, bei der die Papiere vor dem Übertrag lagern. In der Regel sollte der Übertrag innerhalb eines Monats vollzogen sein. Bei exotischen Wertpapieren kann es allerdings auch länger dauern. Bedenken Sie, dass Sie keine Verkäufe tätigen können, so lange der Übertrag nicht beendet ist.

Was muss ich tun, um das Depot zu wechseln?

Eigentlich nur zwei Dinge: Sie müssen ein neues Depot eröffnen und dann mithilfe eines auf Papier oder im Internet verfügbaren Formulars den Wechsel beantragen. Das können Sie sowohl bei Ihrer alten als auch bei Ihrer neuen Bank tun. Auch der Übertrag von einem Depot zu einem anderen Depot bei der gleichen Bank ist möglich.

Bei der Suche nach dem passenden Depot kann Ihnen unsere Checkliste "Kriterien zur Auswahl des Wertpapierdepots" helfen. Beim Wechsel selbst unterstützt Sie unsere Checkliste "Schritt für Schritt zum neuen Wertpapierdepot".