Warnungs-Ticker

Hier finden Sie aktuelle Warnungen der Verbraucherzentrale Bayern vor Betrugsmaschen und Verbraucherfallen
Off

+++ 28.06.2024: Achtung vor Gewinnspielfallen +++
Betrüger versprechen hohe Geldsummen als vermeintlichen Gewinn. Sie fordern Verbraucher auf, angebliche Gebühren für die Auszahlung des Gewinns zu zahlen. Betroffene erhalten keinen Gewinn und auch ihr Geld nicht zurück.

Seien Sie misstrauisch und sehen Sie von Bargeldtransfers an unbekannte Personen ab! Geben Sie keine vertraulichen Daten an Fremde weiter!

 

+++ 12.06.2024: Achtung bei Service-Dienstleistungen zur Meldung des Rundfunkbeitrags +++
Dienstleister bieten an, die Ummeldung des Rundfunkbeitrags kostenpflichtig zu übernehmen. Verbrauchern wird dabei nicht klar deutlich gemacht, dass sie dies kostenlos auf der offiziellen Seite des Beitragsservice vornehmen können.

Achten Sie genau auf welcher Webseite Sie sich befinden und welche Dienstleistung angeboten wird!

 

+++ 25.04.2024: Vorsicht bei Kleinanzeigen-Käufen +++
Verkäufer versuchen Käufer dazu zu überreden über die Freunde & Familie-Funktion zu zahlen, um sich Gebühren zu sparen. Über diese Funktion gibt es jedoch keinen Käuferschutz. Häufig legen es insbesondere Betrüger genau darauf an.

Zahlen Sie nicht über eine Freunde & Familie-Funktion, wenn Sie den Verkäufer nicht kennen!

 

+++ 19.04.2024: Warnung vor Fake-Angeboten bei der Reisebuchung +++
Betrüger platzieren falsche Unterkünfte oder Reisepakete. Die Preise sind besonders günstig und der gesamte Reisepreis wird häufig im Voraus verlangt.

Informieren Sie sich vor der Buchung ausführlich über Anbieter und Unterkunft!

 

+++ 20.03.2024: Achtung es sind wiederholt Phishing-E-Mails im Zusammenhang mit Paketsendungen im Umlauf +++
Betrüger verschicken derzeit vermehrt falsche E-Mails, die Links auf eine vermeintliche Sendungsverfolgung oder weitere Informationen zur Sendung enthalten.

Klicken Sie auf keine Links und prüfen Sie den Absender genau!

 

+++ 29.02.2024: Achtung wieder vermehrt Schreiben der 1N Telecom GmbH im Umlauf +++
Zahlreiche Verbraucher werden von der 1N Telecom GmbH zum Abschluss eines neuen Festnetztarifs angeschrieben. Viele melden sich wegen Problemen und Schadensersatzforderungen. Es handelt dabei nicht um einen Tarifwechsel, sondern einen Anbieterwechsel.

Gehen Sie nicht auf die Werbeschreiben ein.

 

+++ 21.02.2024: Warnung vor Fakeshops im Zusammenhang mit Trachtenmode! +++
Derzeit tauchen wieder vermehrt Fakeshops auf, die Trachtenmode anbieten.

Achten Sie darauf auf welchen Webseiten Sie einkaufen! Im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen können Sie eine Webseite vorab überprüfen.

 

+++ 31.01.2024: Achtung Betrugsversuche im Zusammenhang mit Buchungen über booking.com! +++
Nach einer echten Buchung meldet sich offenbar die gebuchte Unterkunft und bittet darum, die Kreditkartendaten auf einer anderen Internetseite neu anzugeben.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Gehen Sie nicht darauf ein und geben Sie keine Zahlungsdaten ein!

 

+++ 17.01.2024: Achtung vor Phishing-E-Mails und -SMS von Ministerien und Behörden +++
Betrüger nutzen vermehrt aktuelle Ereignisse für Phishing-Mails, um Geld oder Daten zu erbeuten.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Klicken Sie auf keine Links und prüfen Sie den Absender genau!

 

+++ 13.12.2023: Achtung vor Phishing-E-Mails und -SMS im Zusammenhang mit Paketsendungen +++
Betrüger verschicken zur Weihnachtszeit vermehrt falsche E-Mails und SMS, die Links auf eine vermeintliche Sendungsverfolgung oder weitere Informationen zur Sendung enthalten.

Klicken Sie auf keine Links und prüfen Sie den Absender genau!

 

+++ 04.12.2023: Achtung betrügerische Schreiben zu Lotto und Gewinnspielen +++
Verschiedene angebliche Anwaltskanzleien verschicken betrügerische Forderungsschreiben. Betroffen hätten sich angeblich telefonisch für ein Vertrag der EURO LOTTO ZENTRALE JACKPOT-6/49 angemeldet.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Gehen Sie nicht auf die Forderungen ein!

 

+++ 22.11.2023: Vorsicht vor Fakeshops! +++
Rund um die Aktionstage Black Friday und Cyber Monday sowie dem Weihnachtsgeschäft tauchen vermehrt Angebote von Fakeshops auf. Auffällig sind derzeit insbesondere URLs, die vortäuschen, dass es sich um einen Online-Shop mit Sitz in Deutschland handelt (z.B. -berlin.de).

Im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen können Sie Online-Shops überprüfen.

Prüfen Sie die Webseite des Online-Shops genau! Gibt es ein Impressum? Was ist die Rücksendeadresse? Zahlen Sie nicht per Vorkasse!

 

+++ 03.11.2023: Achtung weiterhin falsche PayPal-Anrufe! +++
Mittels einer Computerstimme fordern Kriminelle die Überweisung eines angeblich ausstehenden hohen Geldbetrags.

Gehen Sie nicht auf den Anruf ein und legen auf. Überweisen Sie kein Geld!

 

+++ 05.10.2023: Warnung vor dem Onlineshop Temu +++
Bei Käufen auf der neuen Online-Plattform "Temu" kommt es zu zahlreichen Beschwerden. Die Ware sei mangelhaft und Lieferzeiten nicht eingehalten worden. Zusätzlich fordert die Smartphone-App von Temu umfassende Zugriffsberechtigungen z. B. auf Kamera oder Mikrofon ein.

Prüfen Sie Produkt- und Versandinformationen genau, zahlen Sie nicht per Vorkasse und überprüfen Sie die Datenschutzeinstellungen!

 

+++ 22.08.2023: Achtung wieder vermehrt Schreiben der 1N Telecom im Umlauf +++
Zahlreiche Verbraucher werden von der 1N Telecom GmbH aus Düsseldorf zum Abschluss eines neuen Festnetztarifs angeschrieben. Viele melden sich wegen Problemen und Schadensersatzforderungen.

Gehen Sie nicht auf das Schreiben ein.

 

+++ 17.08.2023: Warnung vor falschen PayPal-Anrufen +++
Über Schockanrufe fordern Kriminelle die Überweisung eines angeblich ausstehenden hohen Geldbetrags.

Gehen Sie nicht auf den Anruf ein und legen auf. Überweisen Sie kein Geld!

 

+++ 11.08.2023: Achtung falsche Anwaltsschreiben per E-Mail +++
Betrüger verschicken gefälschte Schreiben im Namen eines echten Anwalts (Dr. Matthias Losert) mit Geldforderungen aufgrund angeblicher Abmahnungen.

Klicken Sie auf keine Links und übermitteln Sie keine persönlichen Daten!

 

+++ 15.06.2023: Achtung Phishing-Mail an Telekom-Kunden +++
Betrüger verschicken Phishing-Mails im Namen der Telekom.

Klicken Sie auf keine Links!

 

+++ 06.06.2023: Achtung Fake-Mails im Namen von Netflix im Umlauf +++
Kriminelle drohen mit eine angeblichen Sperrung des Zugang.

Klicken Sie auf keine Links!

 

+++ 30.03.2023: Achtung erneut Werbeschreiben der 1N Telecom GmbH im Umlauf +++
Die 1N Telecom GmbH verschickt Werbepost zu angeblichen Änderungen an laufenden Verträgen.

Gehen Sie nicht auf Werbepost zu angebliche Vertragsänderungen ein.

 

+++ 30.03.2023: Achtung weiterhin Betrugsversuche über WhatsApp und SMS +++
Kriminelle geben sich als Kinder aus, die ihre Handynummer gewechselt haben. Im weiteren Verlauf wollen sie Geld.

Gehen Sie nicht auf die Kontaktversuche ein. Rufen sie Kinder auf der "alten" Nummer oder einer Festnetznummer an. Blockieren Sie die Nummer der Betrüger und erstatten Anzeige bei der Polizei!

 

+++ 16.12.2022: Achtung Betrugsmasche auf Online-Marktplätzen +++
Betrüger bestellen teils im Namen von Verbrauchern bei anderen Unternehmen. Wird die Rechnung nicht bezahlt, drohen Inkassoforderungen.

Melden Sie die Betrüger, stellen Sie Strafanzeige und informieren Sie gegebenenfalls das Inkassounternehmen darüber!

 

+++ 07.11.2022: Achtung vermehrt Fakeshops zu Brennholz und Holzpellets im Umlauf +++
Derzeit steigt die Zahl der Fakeshops zu Brennholz und Holzpellets. Günstige Preise sollen zum Kauf verleiten.

Zahlen Sie nicht per Vorkasse und prüfen Sie Online-Shops sorgfältig vor der Bestellung!

 

+++ 04.11.2022: Achtung gefälschte Seiten geben vor von der Bundesnetzagentur zu sein +++
Die gefälschte Webseite wirbt mit einem Förderprogramm oder verspricht günstige Gaspreise.

Geben Sie auf keinen Fall persönliche Daten, Kontodaten oder Kreditkartennummern an!

 

+++ 03.11.2022: Achtung irritierende Werbeschreiben der 1N Telecom im Umlauf  +++
Verbraucher erhalten Werbepost. Aufgrund der Namensähnlichkeit gehen viele Verbraucher davon aus, dass es sich um eine Vertragsänderung ihres derzeitigen Anbieters handelt und unterschreiben Formulare. Anschließende Widerrufe wurden von 1N Telecom teilweise ignoriert.

Prüfen Sie sorgfältig, ob Schreiben tatsächlich von ihrem aktuellen Anbieter stammen!
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
mehrere Küken stehen in einem Stall auf Stroh

Verbraucher lehnen Kükentöten ab und wünschen sich klare Informationen

Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Verbraucherzentralen von Dezember 2020 zeigt, dass die Mehrheit der befragten Personen Kükentöten ablehnt. Sie wollen außerdem deutlich erkennen, was hinter Hinweisen wie "ohne Kükentöten" steckt.
Grafik zu Abogebühren trotz Kündigung bei AlleAktien

Trotz Kündigung: AlleAktien zieht weiterhin Geld ein

Verbraucher:innen berichten, dass das Aktienanalyse-Unternehmen AlleAktien teilweise Gebühren für nie abgeschlossene oder längst gekündigte Premium-Mitgliedschaften einziehe. Das können Betroffene tun.