Warnung vor gefälschten Abmahnungen

Pressemitteilung vom
Empfänger sollen Software von Adobe illegal verwendet haben

Empfänger sollen Software von Adobe illegal verwendet haben

Off

Die Verbraucherzentrale Bayern warnt vor einer neuen Masche mit angeblichen Urheberrechtsverletzungen. In einer E-Mail wird behauptet, die Empfänger hätten illegal die Software "Adobe Photoshop CS 6 - Master Collection" heruntergeladen. "Diese Abmahnungen sind eindeutig gefälscht", sagt Tatjana Halm, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Die Zahlungsaufforderungen stammen auch nicht wie angegeben von der Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer aus München.

Die Betroffenen sollen eine Unterlassungserklärung abgeben und rund 4000 Euro Strafe zahlen. Weitere Unterlagen würden sich in einer angehängten Datei befinden. "Verbraucher sollten diesen Anhang auf keinen Fall anklicken", warnt Tatjana Halm. Die Gefahr solcher E-Mails ist nicht zu unterschätzen. "Die Anhänge enthalten möglicherweise Schadsoftware, mit deren Hilfe Passwörter oder sogar Kontodaten vom PC oder Smartphone gestohlen werden können", betont die Juristin. Nutzer sollten diese Mails deshalb am besten sofort löschen. Um Problemen vorzubeugen, rät die Verbraucherzentrale Bayern, wirksame Spamfilter sowie Antivirenprogramme zu installieren und diese aktuell zu halten. Bei Fragen zu dubiosen Forderungen helfen die Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Bayern weiter. Im Falle einer echten Abmahnung wegen eines Urheberrechtsverstoßes können sich Verbraucher für eine rechtliche Prüfung an die Online-Beratung der Verbraucherzentrale wenden (www.verbraucherzentrale-bayern.de)."

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Ein Handydisplay, auf dem Prime Video steht

Sammelklage gegen Amazon Prime: Klageregister geöffnet

Im Januar 2024 kündigte Amazon an, ab Februar Werbung auf seinem Video-Streaming-Angebot zu schalten. Nur gegen einen Aufpreis von 2,99 Euro pro Monat blieb Amazon Prime werbefrei. Die Verbraucherzentralen hielten das für unzulässig. Nun ist das Klageregister für eine Sammelklage geöffnet.
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.