Wärmedämmung lohnt sich doch

Pressemitteilung vom
Die Verbraucherzentrale Bayern berät kostenlos zum Wärmeschutz

Die Verbraucherzentrale Bayern berät kostenlos zum Wärmeschutz

Off

Dach und Außenwände nachträglich zu dämmen oder Fenster zu erneuern, verringert nicht nur die Heizkosten. Es verbessert auch den Wohnkomfort, weil die Innenseiten der Außenwände wärmer sind. Darüber hinaus schützt die Dämmung das Haus vor Feuchtigkeit und Schimmel. Kritiker solcher Maßnahmen verunsichern Verbraucher durch die Behauptung, dass Wärmedämmung zu teuer sei und Risiken für das Gebäude berge. "Auftretende Schäden sind jedoch meist die Folge von Planungs- oder Ausführungsfehlern", sagt die Verbraucherzentrale Bayern. Sie rät Verbrauchern, sich ausführlich zu informieren und eine Beratung im Rahmen der Aktion "Wärmedämmung lohnt sich doch" in Anspruch zu nehmen. In dieser kostenlosen Energieberatung erfahren Ratsuchende unter anderem, ob eine nachträgliche Dämmung in Frage kommt und welche Details bei der Umsetzung zu beachten sind. Auch eine erste Einschätzung zu den Kosten und der Höhe der Energieeinsparung wird gegeben.

Einen Beratungscoupon können Verbraucher im Aktionszeitraum von 22. September bis 30. November auf der Internetseite www.verbraucherzentrale-energieberatung.de herunterladen. Mit dem Coupon ist die Beratung zur Wärmedämmung in allen Beratungsstellen und Energieberatungsstützpunkten kostenlos. Bei Fragen zur Aktion und zum Thema hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale Bayern weiter. Die Standorte sind ebenfalls auf der Internetseite zu finden. Dort kann auch direkt die Terminvereinbarung erfolgen. Telefonische Beratung und Terminvereinbarung sind auch möglich unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei).

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Strom und Wärme selbst erzeugen
Wer sich von Energieversorgern unabhängig macht, kann steigenden Energiepreisen gelassen entgegensehen und die eigene…
Klimafreundlich bauen und sanieren
Beim Haus der Zukunft spielen die richtigen Baustoffe und auch die passende Haustechnik eine wichtige Rolle. Ziel ist…
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.