#WirSindDa. So erreichen Sie uns während der Corona-Pandemie.

Verbraucherzentrale Bayern stoppt die persönliche Beratung

Pressemitteilung vom
Off

Ab Dienstag, den 17. März, findet in sämtlichen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Bayern kein Publikumsverkehr mehr statt. Doch wie gewohnt stehen Verbrauchern die telefonische Beratung und die Online-Beratung zur Verfügung. Die Kapazitäten für diese Beratungswege werden zügig aufgestockt. „Wir wollen mit dieser Entscheidung unser Möglichstes tun, Ansteckungen und eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern“, sagt Marion Zinkeler, Vorstand der Verbraucherzentrale Bayern. Die Maßnahme gilt zunächst bis zum 20. April.

Alle Ratsuchenden, die in diesem Zeitraum bereits einen Termin vereinbart haben, werden von der Verbraucherzentrale Bayern informiert und erhalten Alternativen genannt. Auch Vorträge und Veranstaltungen der Verbraucherzentrale Bayern sind bis zum 20. April abgesagt.

Beratungen online und telefonisch
In den nächsten Wochen erfolgt die Beratung ausschließlich online oder telefonisch. Beide Beratungswege und die jeweiligen Themen sind unter dieser Adresse zu finden: www.verbraucherzentrale-bayern.de/beratung-by. Auf der Homepage veröffentlicht die Verbraucherzentrale auch täglich aktuelle Informationen zum Umgang mit den Folgen der Corona-Pandemie etwa bei Stornierungen von Reisen oder Veranstaltungen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.