Digitaler Nachlass: Was geschieht mit meinen Daten?

Pressemitteilung vom
Off

Immer mehr Menschen sind digital unterwegs und wickeln ihre Bankangelegenheiten und andere Verträge online ab. Viele wichtige Vertragsdaten oder Informationen sind deshalb nur noch virtuell vorhanden. Doch was passiert mit diesen virtuellen Verträgen, wenn jemand stirbt? Bleiben sie bestehen? Wie kommen Hinterbliebene an die zum Teil sehr wichtigen Informationen?

Antworten auf wichtige Fragen erhalten Interessierte in einem Online-Vortrag der Verbraucherzentrale Bayern. Unter dem Titel „Digitaler Nachlass: Was passiert mit meinen Daten?“ gibt die Referentin Simone Rzehak hilfreiche Tipps, das digitale Erbe zu regeln und rechtzeitig zu bestimmen, was mit Daten und Online-Accounts geschehen soll.

Der Vortrag ist kostenfrei und findet online am Dienstag, den 20. April von 18 bis 19:30 Uhr statt. Interessierte können sich anmelden unter https://www.verbraucherzentrale-bayern.de/veranstaltungen. Es gibt ein Teilnehmerlimit von 25 Personen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.