Persönliche Beratung nach Termin ist wieder möglich

Pressemitteilung vom
Reduzierte Preise bis 31. Dezember
Off

Ab dem 1. Juli bietet die Verbraucherzentrale Bayern in ihren Beratungsstellen wieder eine persönliche Beratung an. „Der Schutz der Ratsuchenden und unserer Mitarbeiter steht dabei an erster Stelle“, sagt Marion Zinkeler, Vorständin der Verbraucherzentrale Bayern. Die Beratung findet nur nach Termin statt, um volle Wartebereiche zu vermeiden. Terminvereinbarungen können online und per Telefon erfolgen. Informationen dazu sind auf www.verbraucherzentrale-bayern.de zu finden.

Ratsuchende müssen beim Eintreten in die Beratungsstelle einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Alle Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Bayern wurden mit ausreichend Hygiene- und Schutzmaterial ausgestattet. Darüber hinaus gelten die allgemeinen Kontakt- und Sicherheitsregeln, wie sie von der Bayerischen Staatsregierung erlassen wurden. „Die Mehrwertsteuersenkung für ein halbes Jahr geben wir an die Ratsuchenden weiter mit reduzierten Preisen für die Beratung. Hintergrund ist das Konjunkturpaket der Bundesregierung“, erklärt Marion Zinkeler.

Seit Mitte März fand die Verbraucherberatung online und telefonisch statt. „Die über dreimonatige Schließung der Beratungsstellen hat gezeigt, dass diese Alternativen zur persönlichen Beratung funktionieren und von den Ratsuchenden gut angenommen werden“, sagt Marion Zinkeler. „Dennoch ist es an der Zeit, dass wir auch wieder persönlich mit den Verbrauchern sprechen können“, so die Vorständin weiter. Insbesondere bei komplexen und umfangreichen Beratungen sei der direkte Kontakt notwendig.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten, soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Widerruf und Kontaktaufnahme sind nicht möglich

Neue Masche von 1N Telecom: DSL-Vertrag nach Teilnahme an Gewinnspiel

Mit einem gefälschten Online-Gewinnspiel von Aldi lockt das Unternehmen ZooLoo Verbraucher:innen in einen DSL-Vertrag mit der 1N Telecom. Wer teilnimmt, gelangt dann zu einer Auftragsbestätigung für einen Telefontarif des Düsseldorfer Unternehmens. Der Verbraucherzentrale Bundesverband warnt.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.