Alltagshilfe für Geflüchtete aus der Ukraine

Pressemitteilung vom
Verbraucherzentrale Bayern berät und informiert in ukrainischer Sprache
Off

Seit Kriegsausbruch sind über eine Million Geflüchtete aus der Ukraine in Deutschland registriert worden. Um sie in ihrem neuen Alltag als Verbraucher zu unterstützen, hilft die Verbraucherzentrale Bayern mit kostenfreien Angeboten. Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz stellt die finanziellen Mittel zur Verfügung. 

Sprachliche Barrieren und ein unbekanntes Rechtssystem stellen große Herausforderungen für Geflüchtete dar. Vertragsdetails und Gesetze sind für neu in Deutschland angekommene Verbraucherinnen und Verbraucher oft schwer verständlich. Sprachliche Missverständnisse und Unkenntnis bei Verbraucherrechten können schnell zu falsch abgeschlossenen Verträgen oder überhöhten Rechnungen führen. „Mit unserem breit aufgestellten Angebot auf Ukrainisch und Deutsch unterstützen wir Menschen aus der Ukraine dabei, ihre Rechte im Verbraucheralltag kennenzulernen und durchzusetzen“, erklärt Marion Zinkeler, Vorständin der Verbraucherzentrale Bayern. „Damit schaffen wir eine wichtige Grundlage für ihre gesellschaftliche Teilhabe in Bayern.“

Informations- und Beratungsangebote auf Ukrainisch

Antworten auf verbraucherrechtliche Alltagsfragen in ukrainischer Sprache hat die Verbraucherzentrale Bayern auf der Seite www.verbraucherzentrale-bayern.de/ukraine zusammengestellt. Interessierte finden hier Informationen zu Versicherungen, Vertragsabschluss und -kündigung, Umtauschrechten, Rundfunkgebühren, Online-Shopping und vielem mehr. 

Geflüchtete können auch eine individuelle Beratung mit einem ukrainischen Dolmetscher in Anspruch nehmen. Die Verbraucherberatung ist kostenfrei und findet per Telefon oder E-Mail statt. „In letzter Zeit steigt die Zahl der Anfragen zu untergeschobenen Verträgen und anderen Verbraucherfallen. Das zeigt uns, wie wichtig unsere Unterstützung hier weiterhin ist“, betont Marion Zinkeler.

Interaktive Vorträge auf Ukrainisch und Deutsch komplettieren die Angebotspalette der Verbraucherzentrale Bayern. Verbraucher können vor Ort oder online teilnehmen und ihre Fragen direkt einbringen. 

Weitere Informationen 
auf Ukrainisch: www.verbraucherzentrale-bayern.de/ukraine
auf Deutsch: www.verbraucherzentrale-bayern.de/fluechtlingshilfe

Individuelle Beratung mit ukrainischem Dolmetscher
Telefon:     089 - 55 27 94 100 (Di 14 – 15 Uhr + Do 16 – 17 Uhr)
E-Mail:     ukrainehilfe@vzbayern.de
 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Ein Handydisplay, auf dem Prime Video steht

Sammelklage gegen Amazon Prime: Klageregister geöffnet

Im Januar 2024 kündigte Amazon an, ab Februar Werbung auf seinem Video-Streaming-Angebot zu schalten. Nur gegen einen Aufpreis von 2,99 Euro pro Monat blieb Amazon Prime werbefrei. Die Verbraucherzentralen hielten das für unzulässig. Nun ist das Klageregister für eine Sammelklage geöffnet.
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.