Verbraucherzentrale Bayern wird Partner der Bayerischen Klima-Allianz

Pressemitteilung vom
Staatsministerin Ulrike Scharf unterzeichnet in Bamberg die <br/>
Beitrittserklärung

Staatsministerin Ulrike Scharf unterzeichnet in Bamberg die <br/>
Beitrittserklärung

Off

Um das Bewusstsein für den Klimaschutz in der bayerischen Gesellschaft zu stärken, hat die Bayerische Staatsregierung die Bayerische Klima-Allianz ins Leben gerufen. Am 8. April 2016 ist die Verbraucherzentrale Bayern dem Bündnis beigetreten.

Im Rahmen der Eröffnung der Bamberger Beratungsstelle in neuen Räumen unterzeichneten die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf und Marion Breithaupt-Endres, Vorstand der Verbraucherzentrale Bayern, die Beitrittserklärung zur Bayerischen Klima-Allianz.

Mit dem Beitritt zur Bayerischen Klima-Allianz bekräftigt die Verbraucherzentrale Bayern ihr Engagement für den Klimaschutz. Marion Breithaupt-Endres unterstreicht: "Wir unterstützen die Ziele der Klima-Allianz zu hundert Prozent und werden unser vielfältiges Engagement zur Förderung des nachhaltigen Konsums in das Bündnis einbringen."

So führt die Verbraucherzentrale Bayern aktionsorientierte Umweltbildungsmaßnahmen in Schulen und Kindergärten durch. Dadurch wird die wichtige Zielgruppe Kinder und Jugendliche für Themen wie "klima-freundlich essen und leben" oder den nachhaltigen Umgang mit Spielsachen sensibilisiert. Außerdem berät die Verbraucherzentrale private Haushalte rund um das Energiesparen. Die Themen sind dabei breit gefächert. Sie reichen von effizienter Heiztechnik, optimaler Wärme-dämmung bis hin zu Fördermöglichkeiten bei der Finanzierung.

Die Verbraucherzentrale Bayern ist der 36. Partner der Bayerischen Klima-Allianz. Weitere Mitglieder sind unter anderem der Bund Naturschutz in Bayern, der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund und der FC Bayern.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.