Unwetterschäden - Was kann man vorbeugend in Bezug auf Versicherungen tun?

Pressemitteilung vom

Hotline der Verbraucherzentrale für Flutopfer läuft weiter

Off

Die schweren Unwetter der vergangenen Tage haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass auch Elementarschäden sowohl in der Wohngebäudeversicherung als auch in der Hausratversicherung mitversichert sind. "Dabei sollten Verbraucher unbedingt darauf achten, dass auch die Gefahr Rückstau einbezogen ist", sagt Sascha Straub, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale Bayern. Denn nahezu überall kann es passieren, dass durch Starkregen die Kanalisation die Wassermassen nicht mehr verkraftet und die braune Brühe in den Keller oder durch sanitäre Anlagen ins Haus kommt. Aus den Erfahrungen an der aktuellen Flutopfer-Hotline kann die Verbraucherzentrale Bayern nicht genug betonen, wie wichtig der Einschluss von Elementarschäden ist. Die Hotline ist weiter geschaltet und Experten beraten kostenfrei Ratsuchende, die von Flutschäden betroffen sind.

Die Hotline für Flutopfer der Verbraucherzentrale Bayern ist geschaltet Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr: (089) 55 27 94 130 oder (089) 55 27 94 172. Es fallen nur die eigenen Telefonkosten an, die Beratung selbst ist kostenlos

.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.