Private Krankenversicherung: Tarifwechsel kann sich lohnen

Pressemitteilung vom
Gerade langjährig Versicherte profitieren von neuen Angeboten

Gerade langjährig Versicherte profitieren von neuen Angeboten

Off

Für viele Verbraucher sind zum Jahresbeginn die Beiträge der privaten Krankenversicherung erneut gestiegen. Gerade langjährig Versicherte müssen meist höhere Prämien bezahlen. Doch dagegen kann man sich wehren. "Privatpatienten können vom Tarifwechselrecht Gebrauch machen und in-nerhalb ihrer Versicherung ein anderes Angebot wählen", weiß Stephan Nuding, Krankenversicherungsexperte der Verbraucherzentrale Bayern. "Gerade für ältere Versicherte, die schon sehr lange in einem Tarif verharren, kann sich das lohnen." Viele Versicherer entwickeln immer wieder neue Angebote mit günstigem und ebenso starkem Leistungsniveau. "In vielen Fällen weisen die Unternehmen ihre Altkunden nicht auf diese sinnvollen Offerten hin", sagt Stephan Nuding. "Interessierte müssen deshalb selbst aktiv werden und ihren alten Tarif mit den neuen Möglichkeiten vergleichen." Durch einen Wechsel in jüngere Angebote innerhalb ihrer Versicherung können Verbraucher die Prämien teilweise reduzieren und Geld sparen. Wichtig ist, dass bereits erworbene Rechte und Altersrückstellungen auf den neuen Tarif angerechnet werden.

Doch nicht in jedem Fall ist eine Vertragsumstellung ratsam. Nicht übersehen werden darf, dass sich die Leistungen durch eine Umstellung verändern können. So kann der Anspruch auf ein Einzelzimmer wegfallen oder sich die Erstattung beim Zahnersatz reduzieren. In manchen Fällen ist ein Wechsel des Tarifs auch nicht möglich, weil die Versicherung keine sinnvollen Alternativen bietet. Verbessert sich durch die Umstellung dagegen das Angebot, darf der Versicherer eine Gesundheitsprüfung für neu hinzukommende Leistungen durchführen. Möglicherweise muss der Verbraucher dann Risikozuschläge bezahlen. Wer seinen Versicherungsschutz überprüfen lassen und Tarifalternativen aufgezeigt haben möchte, kann sich an die Verbraucherzentrale Bayern wenden. Infos zur Terminvereinbarung und den Kosten gibt es unter www.verbraucherzentrale-bayern.de.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
mehrere Küken stehen in einem Stall auf Stroh

Verbraucher lehnen Kükentöten ab und wünschen sich klare Informationen

Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Verbraucherzentralen von Dezember 2020 zeigt, dass die Mehrheit der befragten Personen Kükentöten ablehnt. Sie wollen außerdem deutlich erkennen, was hinter Hinweisen wie "ohne Kükentöten" steckt.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.