Pflegegutachten: Gut vorbereitet in den Hausbesuch

Pressemitteilung vom
Neuer Ratgeber mit ausführlicher Checkliste zum Pflegebedarf

Neuer Ratgeber mit ausführlicher Checkliste zum Pflegebedarf

Off

Wer pflegebedürftig ist, erhält Leistungen aus der Pflegeversicherung, um zum Beispiel einen Pflegedienst oder eine stationäre Pflege bezahlen zu können. Voraussetzung dafür ist, dass die Pflegebedürftigkeit per Gutachten festgestellt wird. Daher sollte die Begutachtung, die bei einem Hausbesuch stattfindet, gut vorbereitet werden. Praktische Unterstützung bietet der neue Ratgeber "Das Pflegegutachten – Antragstellung, Begutachtung, Bewilligung" der Verbraucherzentralen mit umfassender Checkliste für den Gutachtertermin.

Das Buch erklärt alle Neuregelungen des Begutachtungsverfahrens ab 2017. Der Leser erfährt, wie eine Begutachtung genau abläuft und mit welchen Fragen zu rechnen ist. Mit einer ausführlichen Pflege-Checkliste können Betroffene und Angehörige alle Bereiche durchgehen, die auch der Gutachter beim Hausbesuch prüft. Das hilft bei der Vorbereitung und der Einschätzung der eigenen Situation. Der Ratgeber "Das Pflegegutachten" kostet 9,90 Euro und ist in allen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Bayern erhältlich. Zu bestellen ist das Buch im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder unter Tel. (0211) 38 09 555 zuzüglich 2,50 Euro für Porto und Versand.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.