Zusatzversicherungen bei Krankheit und Pflege

Pressemitteilung vom
Vortrag: Was ist notwendig und empfehlenswert?
Off

Ob teurer Zahnersatz, Sehhilfen oder Chefarztbehandlung - bei einigen Leistungen bleiben gesetzlich Krankenversicherte auf ihren Kosten sitzen. Diese Lücke wollen zahlreiche Anbieter privater Krankenzusatzversicherungen schließen. Für Verbraucher ist es nicht leicht, sich in dem unübersichtlichen Markt zurechtzufinden. In einem Vortrag hilft die Verbraucherzentrale Bayern zu erkennen, welche Zusatzversicherungen für den Krankheitsfall sinnvoll sind und worauf man getrost verzichten kann.

Auch die Vor- und Nachteile von Pflegezusatzversicherungen werden besprochen. Mit dieser Versicherung lässt sich für den Pflegefall finanziell vorsorgen und der gesetzliche Schutz ergänzen. Doch für wen lohnt sie sich genau und wonach wählt man ein geeignetes Produkt aus? Auch darauf geht der Experte der Verbraucherzentrale Bayern ein.

Der Vortrag findet statt am 14. November in der Münchner Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in der Mozartstraße 9. Beginn ist um 19 Uhr und die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro. Anmelden kann man sich über die Online-Terminvergabe auf www.verbraucherzentrale-bayern.de oder telefonisch unter (089) 55 27 94 131.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten, soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Widerruf und Kontaktaufnahme sind nicht möglich

Neue Masche von 1N Telecom: DSL-Vertrag nach Teilnahme an Gewinnspiel

Mit einem gefälschten Online-Gewinnspiel von Aldi lockt das Unternehmen ZooLoo Verbraucher:innen in einen DSL-Vertrag mit der 1N Telecom. Wer teilnimmt, gelangt dann zu einer Auftragsbestätigung für einen Telefontarif des Düsseldorfer Unternehmens. Der Verbraucherzentrale Bundesverband warnt.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.