Zusatzversicherungen bei Krankheit und Pflege

Pressemitteilung vom
Off

Ob teurer Zahnersatz, Sehhilfen oder Chefarztbehandlung - bei einigen Leistungen bleiben gesetzlich Krankenversicherte auf ihren Kosten sitzen. Diese Lücke wollen zahlreiche Anbieter privater Krankenzusatzversicherungen schließen. Für Verbraucher ist es nicht leicht, sich in dem unübersichtlichen Markt zurechtzufinden. In einem Vortrag hilft die Verbraucherzentrale Bayern zu erkennen, welche Zusatzversicherungen für den Krankheitsfall sinnvoll sind und worauf man getrost verzichten kann.

Auch die Vor- und Nachteile von Pflegezusatzversicherungen werden besprochen. Mit dieser Versicherung lässt sich für den Pflegefall finanziell vorsorgen und der gesetzliche Schutz ergänzen. Doch für wen lohnt sie sich genau und wonach wählt man ein geeignetes Produkt aus? Auch darauf geht der Experte der Verbraucherzentrale Bayern ein.

Der Vortrag findet statt am 14. November in der Münchner Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in der Mozartstraße 9. Beginn ist um 19 Uhr und die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro. Anmelden kann man sich über die Online-Terminvergabe auf www.verbraucherzentrale-bayern.de oder telefonisch unter (089) 55 27 94 131.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.