Neue Riester-Pläne enttäuschen

Pressemitteilung vom
Verbraucherzentrale Bayern erklärt, wie man trotzdem fürs Alter vorsorgt
Off

Die Riesterrente hat sich für viele als teure und renditeschwache Form der privaten Altersvorsorge erwiesen. Dies zu ändern, war der Auftrag einer von der Bundesregierung eingesetzten Expertengruppe. Dessen Abschlussbericht lässt laut Verbraucherzentrale Bayern jedoch bestenfalls auf ein Riester-Reförmchen hoffen. Statt der Abschaffung des teuren Versicherungsmantels und der Einrichtung eines staatlichen Vorsorgefonds verständigten sich die Experten im Wesentlichen nur auf die Fortführung von Riester mit mehr Förderung, weniger Garantien und höheren Risiken bei der Anlagestrategie.

„Auch die künftig geförderten Vorsorgeprodukte werden mit hohen Kosten und dadurch geringeren Renditen zu kämpfen haben“, sagt Merten Larisch, Referent Altersvorsorge bei der Verbraucherzentrale Bayern, „Abschluss- und Verwaltungskosten werden weiterhin sowohl aus den Beiträgen als auch aus staatlichen Zulagen finanziert werden und unverändert in die Kassen der Finanzkonzerne wandern.“

Unabhängige Finanzberatung weiter gefragt

Umso wichtiger ist eine unabhängige Finanzberatung bei der Altersvorsorge. Interessierte können sich in vielen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Bayern zu grundlegenden Fragen beraten lassen. Darunter: Lohnt sich eine staatlich geförderte Altersvorsorge für meine bestehenden Verträge? Wie kann ich ein sicheres und kostengünstiges Altersvorsorgekonzept aufbauen? Termine können unter www.verbraucherzentrale-bayern.de/beratung-by/online-terminbuchung oder telefonisch unter (089) 55 27 94 131 vereinbart werden.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Einfach machen - Geldanlage
Wer früh mit der passenden Finanzstrategie startet, kann diese Ziele auch mit wenig Geld erreichen.
Steuererklärung für Rentner und Pensionäre 2022/2023
Der aktuelle Steuer-Ratgeber führt einfach und leicht verständlich durch alle Steuerformulare und enthält viele…
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten, soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Widerruf und Kontaktaufnahme sind nicht möglich

Neue Masche von 1N Telecom: DSL-Vertrag nach Teilnahme an Gewinnspiel

Mit einem gefälschten Online-Gewinnspiel von Aldi lockt das Unternehmen ZooLoo Verbraucher:innen in einen DSL-Vertrag mit der 1N Telecom. Wer teilnimmt, gelangt dann zu einer Auftragsbestätigung für einen Telefontarif des Düsseldorfer Unternehmens. Der Verbraucherzentrale Bundesverband warnt.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.