Hochwasser, Starkregen & Co: Kann sich wirklich jeder versichern?

Pressemitteilung vom
Die Verbraucherzentrale Bayern startet eine Online-Umfrage
Off

Verbraucher müssen sich darauf einstellen, dass auch künftig Eigenheime durch Naturgewalten wie Hochwasser und Überschwemmungen bedroht werden. Seit 1. Juli können sich Betroffene dabei nicht mehr auf die finanzielle Unterstützung des Freistaats Bayern verlassen. Die Soforthilfen für sogenannte Elementarschäden wurden gestrichen. Hauseigentümer sollten deshalb dringend selbst vorsorgen. Doch kann wirklich jedes Haus in Bayern gegen Elementarschäden versichert werden? Und zu welchen Konditionen ist dieser Versicherungsschutz erhältlich? Das möchte die Verbraucherzentrale Bayern mit einer Online-Umfrage auf www.elementarschaden.bayern/#melden herausfinden. „Die Versicherungsbranche verspricht, nahezu jedes Haus zu versichern“, sagt Sascha Straub, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale Bayern. „Abhängig von Lage und Vorschäden können diese Angebote sehr unterschiedlich ausfallen, gerade wenn es um Prämien und Selbstbehalte geht.“

Ziel der Umfrage ist es, herauszufinden, warum so wenige Versicherungen abgeschlossen werden und wie man dies verbessern könnte. Weitere Informationen zum Thema Elementarschadenversicherung gibt es auf www.elementarschaden.bayern oder am Infotelefon zur Elementarschadenversicherung unter 0800 222 00 99. Der Anruf ist kostenfrei.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Ein Handydisplay, auf dem Prime Video steht

Sammelklage gegen Amazon Prime: Klageregister geöffnet

Im Januar 2024 kündigte Amazon an, ab Februar Werbung auf seinem Video-Streaming-Angebot zu schalten. Nur gegen einen Aufpreis von 2,99 Euro pro Monat blieb Amazon Prime werbefrei. Die Verbraucherzentralen hielten das für unzulässig. Nun ist das Klageregister für eine Sammelklage geöffnet.
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.