Es werde Licht: Verbraucherzentrale verteilt Lampenkärtchen

Pressemitteilung vom
Mit der Einkaufshilfe die richtige Beleuchtung finden

Mit der Einkaufshilfe die richtige Beleuchtung finden

Off

Glühbirnen, Halogen-, Energiesparlampen oder LEDs: Welche Beleuchtung ist die richtige für Wohnzimmer, Arbeitszimmer oder Weihnachtsdekoration? "Verbraucher stehen oft ratlos vor den Regalen in Bau- oder Supermärkten, denn die Unterschiede, was Atmosphäre, Helligkeit und Energieverbrauch angeht, sind enorm", weiß die Verbraucherzentrale Bayern. "Auch die Begriffe Lumen und Kelvin sind vielen nicht geläufig." Hier hilft das Lampenkärtchen der Verbraucherzentrale Bayern. Die Einkaufshilfe im Visitenkartenformat erklärt, wie durch Angaben zur Helligkeit und Farbtemperatur das richtige Leuchtmittel gefunden werden kann. Das Kärtchen ist ab 20. Oktober kostenfrei in allen Beratungseinrichtungen der Verbraucherzentrale Bayern erhältlich. Das gilt solange der Vorrat reicht.

Die meisten Verbraucher denken beim Kauf einer Lampe noch immer in Watt. Diese Angaben sind für LEDs und Energiesparlampen jedoch nur bedingt aussagekräftig. Sie benötigen viel weniger Strom als Glühbirnen oder Halogenlampen und erreichen daher die gleiche Helligkeit mit einer viel niedrigeren Wattzahl. Relevant für die Auswahl des passenden Leuchtmittels sind die Angaben zu Lumen und Kelvin. Diese Bezeichnungen bedeuten bei allen Lampentypen das gleiche. Die Lumen-Zahl ist das Maß für die Helligkeit der Lampe. 700 Lumen entsprechen in etwa der Helligkeit einer alten 60-Watt-Glühbirne. Die Kelvin-Angabe gibt Auskunft über die Lichtfarbe. Lampen mit 2.700 Kelvin leuchten beispielsweise ähnlich wie eine herkömmliche Glühbirne warmweiß und sorgen für ein gemütliches Licht. Tageslichtweißes Licht mit 6.000 Kelvin ist dagegen eher für das Arbeitszimmer geeignet. Sowohl Energiesparlampe als auch LEDs verbrauchen deutlich weniger Strom als alte Glühbirnen. Gleichzeitig halten sie deutlich länger. Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie in privaten Haushalten hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale Bayern weiter. Die Standorte sind im Internet unter www.verbraucherzentrale-bayern.de zu finden. Dort kann auch direkt die Terminvereinbarung für eine Energieberatung erfolgen. Telefonische Beratung und Terminvereinbarung sind auch möglich unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei).

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.