Heiz-Check der Verbraucherzentrale deckt unnötige Energieverluste auf

Pressemitteilung vom
Heizungsanlagen laufen häufig sehr ineffizient und erzielen hohe Brennstoffkosten
Off

Der sichere Betrieb einer Heizung ist durch den Schornsteinfeger und regelmäßige Wartungen gewährleistet. Aber arbeitet die Heizungsanlage auch wirklich sparsam? Die Verbraucherzentrale Bayern stellt häufig fest, dass viele Anlagen sehr ineffizient laufen. Mögliche Gründe gibt es viele, vom fehlenden hydraulischen Abgleich, schlecht eingestellter Regelungen bis hin zum ungünstig dimensionierten Speicher. Oft tritt auch ein häufiges „Takten“, das heißt Ein- und Ausschalten der Anlage auf. Die Folge sind unnötig hohe Brennstoffkosten und ein erhöhter Verschleiß der Anlage. Um diesem auf den Grund zu gehen, bietet die Energieberatung der Verbraucherzentrale Bayern einen umfangreichen Heiz-Check an.

Durch mehrtägige Temperatur-Messungen und eine genaue Besichtigung der Anlage werden mögliche Einsparpotenziale aufgedeckt. Am Ende gibt es einen Bericht mit entsprechenden Empfehlungen, wie der Betrieb der Heizung optimiert werden kann. Er ist somit eine ideale Ergänzung zu den Wartungsarbeiten durch den Heizungsbauer und zur Inspektion durch den Schornsteinfegermeister. Der Heiz-Check wird nur in der kalten Jahreszeit durchgeführt. Das Angebot richtet sich an alle privaten Eigentümer von Ein-, Zwei- und kleinen Mehrfamilienhäusern. Dabei kommen Holz-, Gas- und Öl-Heizungen wie auch Fernwärmestationen und Wärmepumpen-Anlagen in Frage.

Der Heiz-Check wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Die Kostenbeteiligung beträgt 30 Euro. Termine für den Heiz-Check können am kostenfreien Servicetelefon der Energieberatung der Verbraucherzentralen unter 0800 – 809 802 400 gebucht werden.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Mietkosten im Griff
Der Ratgeber „Mietkosten im Griff“ – gemeinsam von der Verbraucherzentrale und dem Deutschen Mieterbund herausgegeben…
Ratgeber Heizung
Der Preisschock sitzt tief: Der Stopp an der Tankstelle, aber auch die Kosten für Strom und fürs Heizen reißen dicke…
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.