Welche Durstlöscher gehören in die Fahrradtasche?

Pressemitteilung vom
In einem Online-Quiz erfahren Verbraucher alles Wissenswerte rund um Getränke
Off

Wie viel Flüssigkeit sollte pro Tag getrunken werden? Entzieht Kaffee dem Körper wirklich Wasser? Und ist alkoholfreies Bier ein guter Durstlöscher? Antworten auf diese und weitere Fragen geben die Verbraucherzentralen bei einer virtuellen Fahrradtour im „Getränke-Parcours“. Anlass für das Online-Quiz ist der Digitaltag am 18. Juni. „Unser Angebot richtet sich hauptsächlich an Seniorinnen und Senioren“, sagt Anke Wöbking, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. „Im Alter wird häufig zu wenig getrunken und auch einige Mythen zu Getränken halten sich hartnäckig.“

Kostenfrei per Smartphone
Der Getränke-Parcours bietet verlässliche Informationen zu den wichtigsten Alltagsgetränken, räumt mit Halbwahrheiten auf und macht neugierig auf Alternativen. Benötigt wird ein Smartphone oder Tablet sowie die App „Actionbound“. Diese steht im App Store und bei Google Play kostenfrei zur Verfügung. Für jede richtige Antwort erhalten Mitspielende Punkte und können sich mit anderen messen. Das Quiz dauert nicht länger als fünf bis zehn Minuten. Den Link zum Spiel und Informationen zu den technischen Voraussetzungen finden Sie unter www.verbraucherzentrale-bayern.de/wissen/lebensmittel/ernaehrung-fuer-senioren/spielerisch-informiert-mit-dem-getraenkeparcours-61184

Über den Digitaltag
Offizieller Start des Online-Spiels ist der 18. Juni, der bundesweite Digitaltag. Ziel des Digitaltages ist die Förderung der digitalen Teilhabe. Alle Menschen in Deutschland sollen in die Lage versetzt werden, sich selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen. Der bundesweite Aktionstag möchte die Digitalisierung erklären, erlebbar machen und Raum für Debatten schaffen. Auch der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) ist Mitglied der Initiative „Digital für alle“ und vertritt die Interessen aller Verbraucherinnen und Verbraucher.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Das Vorsorge-Handbuch
Wer sich wünscht, selbstbestimmt zu leben und Entscheidungen zu treffen, und sich wünscht, das auch am Lebensabend zu…
Achtung, Zucker!
Fast alle Menschen lieben Zucker – und essen zu viel davon. Besonders kritisch ist dabei übermäßiger Konsum süßer…
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Verbraucherzentrale mahnt kostenpflichtigen Rundfunkbeitrag-Service ab

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt geht gegen den Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de vor. Verbraucher:innen werden hier für eine Mitteilung zum Rundfunkbeitrag zur Kasse gebeten, die beim offiziellen Beitragsservice der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten kostenlos ist.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.