Kostenlose Expertenchats: Stellen Sie Ihre Fragen rund um Einkauf im Internet, Bezahlung und Umtausch. Die Termine und wie Sie sich anmelden erfahren Sie hier.

Valentinstag: Vergebliches Warten auf das bestellte Geschenk?

Pressemitteilung vom
Off

Wer schon viel zu lange auf das im Internet bestellte Valentinstagsgeschenk für seinen Liebsten oder seine Herzdame wartet, ist möglicherweise auf einen Fake-Shop hereingefallen. Im Internet gibt es derzeit zahlreiche, täuschend echt aussehende betrügerische Online-Shops. „Kunden lassen sich zum Kauf vermeintlich günstiger Ware verleiten, die anschließend gar nicht oder nur in minderwertiger Qualität geliefert wird“, berichtet Julia Zeller, Juristin bei der Verbraucherzentrale Bayern.

„Wir raten grundsätzlich dazu, als erstes das Impressum der Webseite zu kontrollieren“, sagt die Rechtsexpertin. Fehlt dieses oder ist es fehlerhaft, ist das oft ein deutlicher Hinweis auf einen betrügerischen Online-Shop. Da Fake-Shops inzwischen nicht mehr auf den ersten Blick zu erkennen sind, empfiehlt die Verbraucherzentrale Bayern, bei auffällig günstigen Angeboten vom Kauf abzusehen. Auch wenn die Zahlung nur per Vorkasse möglich ist, sollten Interessierte lieber nicht kaufen. Verbraucher, die sich über gängige Merkmale gefälschter Online-Shops informieren wollen, finden Informationen auf www.verbraucherzentrale-bayern.de.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.