Lunch & Learn: Praktische Tipps in der Mittagspause

Pressemitteilung vom
Hilfreiche Verbraucherinfos im 30-Minuten-Format

Mit ihrem neuen Format „Lunch & Learn“ bietet die Verbraucherzentrale Bayern aktuelle Informationen in einem kompakten 30-Minuten-Format. Jeweils in der Mittagspause bekommen Interessierte, die nur wenig Zeit haben, praktische Tipps aus erster Hand von den Experten der Verbraucherzentrale. Aktuelle Themen sind: „Gewährleistung & Garantie“ am 30. August, „Recht auf Reparatur“ am 27. September und „Fake-Shops“ am 23. November. Die „Lunch & Learns“ finden jeweils von 12 bis 12.30 Uhr statt.

Verbraucherinnen und Verbraucher können sich unter www.verbraucherzentrale-bayern.de/veranstaltungen anmelden. Die Veranstaltungen sind kostenlos.

Die Lunch & Learn - Vorträge werden im Rahmen des Projektes „Wirtschaftlicher Verbraucherschutz“ organisiert. Das Bundesprojekt „Wirtschaftlicher Verbraucherschutz“ wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Off
Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz

Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.