Geeiste Rote Bete Suppe aus Polen

Stand:
Kräftige Farbe, kräftiger Geschmack.
Rote Bete Suppe auf polnischer Flagge

Kräftige Farbe, kräftiger Geschmack.

Off

Zutaten für 2 Personen:

  • 4 mittelgroße Rote Bete mit etwas Grün (falls möglich)
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Weinessig
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 250 g Kefir
  • ½ Salatgurke
  • 2 hartgekochte Eier
  • 1- 2 EL frischen Dill

Am besten verwenden Sie zum Schälen der Rote Bete Gummihandschuhe, damit sich ihre Hände nicht zu stark verfärben.

Zubereitung:

  1. Das Grün der Roten Bete abschneiden. Die Blätter waschen und zur Seite legen. Die Rote Beten schälen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden.
  2. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und die gewürfelte Rote Bete darin etwa 7 Minuten köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Blätter feinhaken, zugeben und weitere 3 Minuten köcheln lassen. Die Rote-Bete-Würfel sollten noch leicht bissfest sein.
  4. Essig und Zitronensaft zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Suppe abkühlen lassen.
  6. Nun den Kefir zufügen, gut verrühren und nochmals nachschmecken.
  7. Die Gurke waschen und in Würfel schneiden.
  8. Die Eier schälen und ebenfalls würfeln. Beides unter die Suppe rühren. Auf Teller geben und mit Dill bestreuen.Icon Urlaubsrezepte
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.