Buchtitel "Kauf eines gebrauchten Hauses": Pressematerial

Damit das Traumhaus nicht zum Alptraum wird: Ratgeber bewahrt vor den größten Fehlern beim Hauskauf

Off

Titelbild des Ratgebers Kauf eines gebrauchten Hauses

Zu schnell, zu groß, zu günstig: Wer sich beim Kauf seines vermeintlichen Traumhauses blenden lässt, muss das womöglich teuer bezahlen. So können nötige Renovierungsarbeiten für hohe Folgenkosten sorgen. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Kauf eines gebrauchten Hauses“ bewahrt vor den größten Fehlern und bereitet die Leserinnen und Leser Schritt für Schritt auf das umfangreiche Vorhaben vor –
von der Besichtigung bis zum unterschriebenen Vertrag.

Als Alternative zum Bauen kann der Kauf eines Hauses aus zweiter Hand einige Vorteile bieten. Interessenten können die Objekte in fertigem Zustand in Augenschein nehmen, Vergleiche ziehen und das Gebäude unter Umständen rasch beziehen. Damit aber die Kosten anschließend nicht explodieren, muss die Immobilie sehr gründlich in Augenschein genommen werden. Das Buch unterstützt Kaufinteressenten dabei, den Sanierungsbedarf einzuschätzen, Preis und Vertrag zu beurteilen sowie alle Besichtigungstermine gezielt vorzubereiten. Ausführliche Checklisten helfen dabei, wichtige Risikopunkte rechtzeitig und ausgiebig zu überprüfen. Zudem bietet der Ratgeber kommentierte Beispiele von Kaufverträgen, informiert über gesetzliche Bestimmungen zu Emissionen und Energiebedarf sowie zu Pflichten und Kosten von Notaren.

Der Ratgeber „Kauf eines gebrauchten Hauses. Das große Handbuch – Besichtigung, Auswahl, Kaufvertrag“ hat 238 Seiten und kostet 24,90 Euro.

Bestellmöglichkeiten:
Im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder unter 0211 / 38 09-555. Der Ratgeber ist auch in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich.

Hinweis an die Redaktionen:
Rezensionsexemplare/Anfragen unter Tel. 02 11 / 38 09-363, oder
Fax 02 11 / 38 09-235, oder E-Mail publikationen@verbraucherzentrale.nrw