PowerKauer

Powerkauer

Powerkauer

Off
Äpfel aus Chile, Kiwis aus Neuseeland, Erdbeeren aus Spanien – weit gereiste Lebensmittel erstaunen uns heute kaum mehr. Dabei wachsen viele Obst- und Gemüsesorten auch bei uns in Deutschland. Während empfindliche Arten wie Weintrauben nur in einigen Regionen Deutschlands mit mildem Klima gedeihen, wachsen Äpfel dagegen direkt "vor unserer Haustür". Nur bestimmte Südfrüchte vertragen unser Klima nicht und müssen importiert werden. Durch den wachsenden Anspruch, möglichst alle Obst- und Gemüsesorten zu allen Jahreszeiten anbieten zu können, tritt der Gedanke an die Regionalität von Lebensmitteln immer weiter in den Hintergrund.

Dabei nutzen regionale Produkte uns ebenso sehr wie der Umwelt. Da die weiten Transportwege entfallen, können die Früchte reif geerntet und rasch in den Verkauf gebracht werden. Sie sind daher nicht nur frischer als ihre weit gereisten Verwandten, sondern oft auch weniger mit Pflanzenschutzmitteln belastet.

Zielgruppe

Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren

Zielsetzung

Die Spieler

  • erkennen den Unterschied zwischen heimischen und exotischen Lebensmitteln,
  • lernen Wachstumsphasen und Erntezeiten landwirtschaftlicher Nutzpflanzen kennen,
  • erkennen die Vorteile regionaler Lebensmittel,
  • erwerben geographische Kenntnisse.

Konzept

"PowerKauer" ist ein Mannschaftsspiel für 8-15 Teilnehmer, das spielerische mit kognitiven Elementen verbindet.

Ablauf

"PowerKauer" wird als Würfelspiel mit zwei oder drei Mannschaften auf einer Spielmatte am Boden gespielt. Die Mannschaften wandern mit ihren Spielfiguren durch den in die vier Jahreszeiten aufgeteilten Spielplan. Sie gelangen dabei auf Ereignis-, Aktions- und Wertkartenfelder. Hier lernen sie spielerisch die Erntezeiten von Früchten kennen, vermessen anhand einer Weltkarte Transportwege und beantworten weitere Fragen. Als Belohnung für richtige Antworten sammeln die Spieler Obst und Gemüse – natürlich aus heimischem Anbau. Während des Spiels wird auch das Schiff auf dem Spielplan bewegt, das Lebensmittel aus fernen Ländern importiert. Aufgabe der Spieler ist es, vor dem Transportschiff ins Ziel zu gelangen. Am Spielende erfolgt eine Schlussauswertung, bei der die gesammelte Menge an Obst und Gemüse berücksichtigt wird.

Platzbedarf

Ein gewöhnlicher Gruppenraum oder ein Klassenzimmer sind ausreichend.

Der Spielplan hat eine Größe von etwa 1,5 m x 1,5 m.

Zeitbedarf

Je nach Spielgeschwindigkeit und Gruppengröße dauert ein Spieldurchgang etwa 30 – 50 Minuten.

Im Raum München kann das Material kostenlos abgeholt und für vier Wochen ausgeliehen werden. Bitte bei Interesse den Verleihschein ausfüllen und zusenden.

 

Ansprechpartner
Verbraucherzentrale Bayern e.V.
Referat Lebensmittel und Ernährung
Sabine Hülsmann
Mozartstraße 9
80336 München
Tel. (089) 890 656 33
Fax (089) 890 656 50
E-Mail: huelsmann@vzbayern.de