3G+ für Ratsuchende und Besucher der Verbraucherzentrale Bayern

Stand:
Die neuen verschärften Corona-Regeln gelten zunächst bis zum 24. November 2021
Off

Die bayerische Staatsregierung hat verschärfte Corona-Regeln auf den Weg gebracht. Diese Regeln sind für alle Besucherinnen und Besucher der Verbraucherzentrale Bayern verbindlich.

3G+ für Ratsuchende und Besucher der Verbraucherzentrale Bayern

In den Beratungsstellen wird der Status von Besuchern von Mitarbeitenden der Verbraucherzentrale Bayern geprüft. Ratsuchende müssen einen aktuellen Corona-PCR-Test oder einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz/Genesung vorweisen. Ist dies nicht möglich, wird der Besucher auf das Fehlen der entsprechenden Unterlagen hingewiesen und muss die Räume der Verbraucherzentrale Bayern umgehend verlassen.

2G-Regelung in Hotspot-Landkreisen

In Landkreisen, die nach den aktuell gültigen Regeln als Hotspot gelten, erhalten nur noch Personen Zutritt zu den Beratungsstellen, die genesen oder doppelt geimpft sind. Mitarbeitende der Verbraucherzentrale Bayern prüfen hier ebenfalls den Status der Ratsuchenden.

FFP2-Maskenpflicht in den Beratungsstellen

Personen, die die Geschäftsräume der VZ Bayern betreten, müssen wieder FFP2-Schutzmasken tragen.

Ratsuchende können hier Termine für eine persönliche Beratung vereinbaren. Das Hygienekonzept der Verbraucherzentrale Bayern sieht vor, dass Ratsuchende während ihres gesamten Aufenthalts in den Räumen der Verbraucherzentrale Bayern eine FFP2-Maske tragen.

Die Verbraucherzentrale Bayern berät Verbraucherinnen und Verbraucher unter anderem zu den Themen Altersvorsorge, Geldanlage, Krankenversicherung, Energie und Verbraucherrecht. Zu finden sind die verschiedenen Beratungsangebote hier. Eine persönliche Beratung kann hier vereinbart werden.  Auch Beratungen per Telefon und online sind natürlich weiterhin möglich.

Allgemeine Auskünfte zu Verbraucherfragen gibt es am Servicetelefon der Verbraucherzentrale Bayern unter (089) 55 27 94-0.

Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.