Aufgrund der aktuellen Lage bleiben unsere Beratungsstellen zunächst bis zum 20. April 2020 geschlossen und es findet keine persönliche Beratung statt. Doch wie gewohnt stehen Ihnen die landesweite Telefonberatung und die Online-Beratung zur Verfügung. Weitere Informationen hier.

Welche Käserinde ist essbar?

Stand:

Essen, Trinken und Genuss - hätten Sie's gewusst?

Off

Emmentaler am Stück, würziger Limburger oder fertig verpackter Schnittkäse – das Angebot an Käse im Handel ist vielfältig. Oft sind Käseliebhaber jedoch unsicher, ob auch die Rinde zum Verzehr geeignet ist. Künstliche Käsehüllen aus Paraffin, Wachs oder Kunststoff sind nicht essbar. Hier findet sich der Hinweis "Kunststoffüberzug nicht zum Verzehr geeignet". Rinde, die mit dem Konservierungsstoff Natamycin (E 235) behandelt ist, sollte am Rand mindestens einen halben Zentimeter dick abgeschnitten werden, sagt Andrea Danitschek von der Verbraucherzentrale Bayern. Natamycin wirkt antibiotisch und wird auch in Arzneimitteln eingesetzt. Bei natürlich gereiftem Käse, wie Allgäuer Emmentaler oder Parmesan, ist die Rinde dagegen essbar. Spezielle Schimmelkulturen kommen bei Camembert, Brie oder Edelschimmelkäse zum Einsatz und können mitgegessen werden. Die Bakterienkulturen von Gelb- oder Rotschmierekäse geben diesen Käsesorten sogar das besondere Aroma. Auf der Oberfläche von Käse können sich aber auch unerwünschte Bakterien oder Schimmelarten ansiedeln. "Schwangere und immungeschwächte Personen sollten daher vorsichtshalber keine Käserinde essen", rät die Ernährungsexpertin.

Marktplatz Ernährung – Forum der Verbraucherzentrale Bayern

Fragen zu Ernährung und Lebensmitteln beantwortet ein Expertenteam der Verbraucherzentrale Bayern im Internetforum "Marktplatz Ernährung".
Die Antworten können alle interessierten Verbraucher online lesen.

Das Angebot unter www.verbraucherzentrale-bayern.de ist kostenlos.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.