Enthalten Bonbons „ohne Zucker“ weniger Kalorien?

Stand:

Essen, Trinken und Genuss – hätten Sie‘s gewusst?

Off

Wer zuckerfreie Bonbons kauft in der Hoffnung, damit Kalorien einzusparen, sollte sich die Nährwertangaben genau ansehen. Denn ihr Energiegehalt ist oft vergleichbar hoch wie bei zuckerhaltigen Bonbons. Die Angabe „ohne Zucker“ oder „zuckerfrei“ bedeutet, dass das beworbene Produkt maximal 0,5 Gramm Zucker pro 100 Gramm oder 100 Milliliter enthalten darf, so Heidrun Schubert, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. „Eine Vorgabe zum Kaloriengehalt gibt es dagegen nicht.“ Bei Lebensmitteln, die als „zuckerfrei“ gekennzeichnet sind, ist Zucker häufig durch andere Süßungsmittel ersetzt. Oft verwendet man dafür Zuckeraustauschstoffe oder Süßstoffe. Während Süßstoffe praktisch kalorienfrei sind, liefern Zuckeraustauschstoffe zwei bis vier Kilokalorien pro Gramm. Der Energiegehalt von Haushaltszucker liegt zum Vergleich bei etwa vier Kilokalorien pro Gramm.

Marktplatz Ernährung – Forum der Verbraucherzentrale Bayern

Fragen zu Ernährung und Lebensmitteln beantwortet ein Expertenteam der Verbraucherzentrale Bayern im Internetforum "Marktplatz Ernährung". Die Antworten können alle interessierten Verbraucher online lesen.

Das Angebot unter www.verbraucherzentrale-bayern.de ist kostenlos.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.