Produkte für die Geldanlage mit Gold

Stand:

Goldbarren oder Goldmünzen sind die "Klassiker", wenn es darum geht, in Gold zu investieren. Aber es gibt Alternativen. Wir stellen sie vor.

On

Anlagemünzen und Barren aus Gold sind für viele die naheliegendste Lösung, wenn es darum geht, Gold zu kaufen. Schließlich bieten sie die Möglichkeit, das Gold tatsächlich in den eigenen Händen zu halten. Das vermittelt ein Gefühl von Sicherheit.

Allerdings: Barren und Münzen bringen auch eine Menge Probleme mit sich. Das beginnt schon bei den Aufschlägen auf den offiziellen Goldpreis, die beim Kauf der edlen Stücke fällig werden. Die können nämlich bis zu zehn Prozent betragen. Für die sichere Lagerung - etwa in einem Bankschließfach - entstehen weitere Kosten.

Wer Barren oder Münzen wieder verkaufen will, sollte beachten, dass der Ankaufspreis der Händler in der Regel unter dem jeweils aktuellen Verkaufspreis liegt. Wer also einen Goldbarren kauft und sofort wieder verkauft, macht einen Verlust. Man muss daher abwarten, bis diese Differenz zwischen An- und Verkaufspreis durch Kursgewinne ausgeglichen wurde.

Zudem gilt es zu bedenken: Falls es wirklich zu einer schweren Krise kommen sollte, ist fraglich, wie gut sich ein Goldbarren gegen Güter eintauschen lässt, die von Nutzen fürs alltägliche Leben sind.

Angesichts dieser Nachteile kann es sich lohnen, über Alternativen zum Kauf von Barren und Münzen nachzudenken. Wir stellen die wichtigsten Anlageprodukte rund um das Thema Gold vor. Bitte beachten Sie: Wer über ein Finanzprodukt in Gold investiert, trägt zusätzlich zu den allgemeinen Risiken einer Anlage in Gold noch die mit dem konkreten Finanzprodukt verbundenen Risiken.

Goldsparpläne

Einen großen Betrag auf einmal in physisches Gold anzulegen, ist nicht immer möglich oder sinnvoll. Eine Alternative zur Einmalanlage sind Goldsparpläne.

Mehr

Goldaktien und Gold-Aktienfonds

Wer in stark nachgefragte Rohstoffe wie Gold investieren will, muss nicht unbedingt physisches Gold kaufen. Er kann stattdessen auch Aktien von Unternehmen kaufen, die von einem steigenden Goldkurs profitieren. Ebenso kann er in entsprechende Aktienfonds investieren.

Mehr

Goldfonds

Von Goldaktienfonds klar unterscheiden muss man die so genannten Goldfonds. Dabei investiert man weder ‒ wie man zunächst vermuten mag ‒ in Aktien von Goldminen oder noch kauft man selbst Gold.

Mehr

Gold-ETCs

ETCs (Exchange Traded Commodities, übersetzt: börsengehandelte Rohstoffe) sind Schuldverschreibungen und sollen dazu dienen, die Wertentwicklung von Rohstoffen wie Gold möglichst exakt nachzuvollziehen.

Mehr

Gold-Zertifikate

Zertifikate sind im Grunde Wetten auf die Entwicklung eines Wertes, in diesem Fall den Wert von Gold. Zertifikate sind daher typische Spekulationsobjekte und bergen verschiedene Risiken.

Mehr