„Mach den Milch-Check“

Eine neuentwickelte, interaktive Ernährungsbildungsaktion für Schüler/Innen der 4. Klassenstufe.
Mach den Milchcheck

"Mach den Milchcheck"

Off

Hintergrund:

Im Supermarkt findet man eine Fülle verschiedener Milchprodukte. Diese Vielfalt kennen auch unsere Schüler und ist für sie längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Wie die Produkte entstehen, welche aufwändigen Produktionsprozesse dafür notwendig sind, ist vielen gar nicht bewusst. Mit dem Workshop der Verbraucherzentrale Bayern soll dieses Bewusstsein geschaffen werden. So lernen die Schüler, wann eine Kuh Milch gibt und welche Produktionsabläufe stattfinden, damit die Milch ihren Weg vom Kuhstall bis in das Kühlregal des Supermarktes und den heimischen Kühlschrank findet. Die Themeninhalte wurden in Anlehnung an die Vorgabe des Lehrplans für bayerische Grundschulen für den Heimat-und Sachkundeunterricht erarbeitet. Der Workshop verdeutlicht daher den Ablauf eines industriell hergestellten Produkts am Beispiel der Milch ausgehend von ihrer Produktion über die Verarbeitung in der Molkerei bis hin zum Kühlregal im Supermarkt und zur Abgabe an den Endverbraucher.

Zielgruppe:

Schüler/innen der 3.und 4 Jahrgangsstufe

Zeitbedarf:

90 Minuten

Konzept:

Ernährungsbildung basierend auf rein theoretischer Wissensvermittlung zeigt in der Regel kaum nachhaltigen Erfolg bezüglich des Ernährungsverhaltens bei Kindern. Das Konzept zur Auseinandersetzung mit dem Lebensmittel Milch ist daher modular und spielerisch aufgebaut. An vier Arbeitstischen beschäftigen sich die Schüler und Schülerinnen interaktiv mit verschiedenen Sachverhalten zum Thema Milch. Mittels unterschiedlicher pädagogischer Methoden soll das Interesse und die Motivation der Teilnehmer gefördert werden.

Ziele:

  • Die Schüler erhalten ein umfangreiches Wissen über das Lebensmittel Milch, seine Entstehung, Verarbeitung und Produktionswege.
  • Die Schüler verstehen die Zusammenhänge.
  • Die Schüler erhalten die Grundlage für eine positive Werteinschätzung des Lebensmittels Milch.
  • Die Schüler erhalten die Möglichkeit ihr eigenes Konsumverhalten zu überdenken und ein nachhaltiges Verbraucherverhalten zu erlernen.
  • Die Schüler lernen durch Gruppenarbeit soziales Verhalten, was ihre soziale Kompetenz fördert.
  • Die Schüler lernen, Informationen aus Sachtexten oder Verpackungen zu erarbeiten und zu deuten.

 

Kosten für die Durchführung in der Einrichtung

In München und Nürnberg kommen wir gerne in Ihre Einrichtung und führen die Aktion mit den Kindern durch. Es können pro Tag maximal zwei Aktionen mit zwei Klassen  stattfinden. Bei mehr Klassen kommen wir entsprechend an mehreren Tagen. Für zwei Klassen entstehen Kosten von 110 €, für drei Klassen (an zwei Tagen) 190 € zzgl. Fahrtkosten.

Im Rahmen von Projektwochen können Schulen über das Konzept „Alltagskompetenzen – Schule fürs Leben“ staatliche Mittel für externe Partner beantragen. Alle wichtigen Informationen darüber finden Sie beim StMUK.

Ansprechpartner
Zuständig für Raum München
Verbraucherzentrale Bayern e.V.
Referat Lebensmittel und Ernährung
Sabine Hülsmann
Mozartstraße 9
80336 München
Tel.: (089) 55 27 94 353
E-Mail: huelsmann@vzbayern.de

Zuständig für Raum Nürnberg
Verbraucherzentrale Bayern e.V.
Referat Lebensmittel und Ernährung
Katja Wittmann
Albrecht-Dürer-Platz 6
90403 Nürnberg
Tel.: (089) 55 27 94 365
E-Mail: wittmann@vzbayern.de

Die Aktion wird mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gefördert.