Kostenlose Expertenchats: Stellen Sie Ihre Fragen rund um Einkauf im Internet, Bezahlung und Umtausch. Die Termine und wie Sie sich anmelden erfahren Sie hier.

Klage gegen Sparkasse Nürnberg: Bereits über 1.200 Anmeldungen

Stand:
  • Bereits über 1.200 Prämiensparer nehmen an der Musterfeststellungsklage teil.
  • Betroffene können sich weiterhin kostenfrei im Klageregister anmelden.
  • Die Ansprüche auf Zinsnachzahlungen liegen durchschnittlich bei 4.200 Euro pro Vertrag.
  • Die Teilnahme an der Musterfeststellungsklage schützt vor der Verjährung der Ansprüche.
  • Die Verbraucherzentrale Bayern unterstützt und berät Verbraucher bei Fragen rund um die Registrierung.
Passt Ihr Fall zur Klage?
Musterfeststellungsklage gegen die Sparkasse Nürnberg eingereicht.
Off

In den ersten Wochen nach Eröffnung des Klageregisters haben sich bereits 1214 Sparer eingetragen. Man kann sich kostenlos registrieren und so von einem positiven Ausgang des Verfahrens profitieren. Außerdem schützen sich Betroffene vor der Verjährung von Ansprüchen.

Klage eingereicht hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Bayern. Seit dem 9. September ist das Klageregister für die Musterfeststellungsklage gegen die Sparkasse Nürnberg beim Bundesamt für Justiz eröffnet.

Auf www.bundesjustizamt.de ist das Anmeldeformular online freigeschaltet. Sparer haben noch ausreichend Gelegenheit, ihre Ansprüche dort anzumelden. Der Zeitpunkt der Verhandlung steht noch nicht fest.

Diese Ziele verfolgt die Klage

In dem Verfahren vor dem Bayerischen Obersten Landesgericht geht es darum, ob die Kündigung vieler Verträge rechtmäßig war. Außerdem soll das Gericht klären, ob die Sparkasse Nürnberg ihren Kunden mit Prämiensparverträgen Zinsen nachzahlen muss. Aus Sicht der Verbraucherzentrale Bayern erfolgten die Kündigungen widerrechtlich. Außerdem geht die Verbraucherzentrale davon aus, dass die Sparkasse Nürnberg ihren Kunden in diesen Sparverträgen zu wenig Zinsen gezahlt hat. Die Nachzahlungsansprüche belaufen sich laut der Verbraucherzentrale Bayern auf durchschnittlich rund 4.200 Euro.

Diese Sparer können profitieren

Es können sich alle Kunden beteiligen, die bei der Sparkasse Nürnberg einen Sparvertrag „Prämiensparen flexibel“ abgeschlossen haben. Der Vertrag muss bestimmte Voraussetzungen hinsichtlich des Wortlauts der Zinsanpassungsklausel und der Prämienstaffel erfüllen. Um selbst zu ermitteln, ob der eigene Fall zur Klage passt, können Betroffene den Klage-Check nutzen.

Wenn sich betroffene Verbraucher für die Klage registrieren, können sie von einem positiven Ausgang des Verfahrens profitieren. Außerdem schützen sie sich vor der Verjährung von Ansprüchen.

Alle weiteren Informationen zur Klage sind unter www.verbraucherzentrale-bayern.de/sparkasse und unter www.musterfeststellungsklagen.de zusammengefasst.

Auf den Webseiten gibt es auch Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie die Möglichkeit, einen News-Alert zu abonnieren. Außerdem kann man dort über einen Klage-Check selbst ermitteln, ob der eigene Fall zur Klage passt.